Marketing

SEO & SEA:

„Search Engine Marketing“ bzw. „SEM“ bezeichnet Marketingmaßnahmen, die zur Beeinflussung der Wahrnehmung des eigenen Angebots in Suchmaschinen dienen. Da nur hohe Positionen in den Suchergebnissen auch hohen Traffic liefern, ist das allgemeine Ziel, so weit wie möglich mit dem eigenen Angebot oben in den Trefferlisten zu erscheinen. Zu SEM gehören „Search Engine Optimization“ bzw. „SEO“ und „Search Engine Advertising“ bzw. „SEA“. SEO befasst sich mit der Optimierung der eigenen Homepage. Ziel ist es, dass die Website bzw. der Online-Shop möglichst hoch in den Suchergebnissen gerankt bzw. platziert ist. Die Anordnung wird ausschließlich durch einen nicht bekannten Suchmaschinen-Algorithmus bestimmt. Die Texte auf der Website bzw. im Online-Shop sollten daher SEO-optimiert bzw. mit entsprechenden, sinnvollen Keywords versehen sein – „Content is King“. Neben der Content- bzw. „Onsite“-Optimierung können auch „Offsite“-Tätigkeiten, wie Links auf die eigene Website oder Social Media-Aktivitäten das Ranking des eigenen Shops oder der Website steigern. SEA ist dagegen die Schaltung von bezahlter Werbung, welche neben oder über den Suchmaschinen-Ergebnissen erscheint. Durch bestimmte „Bidding“-Verfahren, wie zum Beispiel „AdWords“ von Google, werden nur solche Anzeigen angezeigt, die mit der Suchanfrage bzw. den Keywords des Benutzers und dem höchsten Gebot für diese Keywords übereinstimmen. Es findet also im Hintergrund eine Art automatisierte Auktion statt. Je nach Informationslage und Daten über den Interessenten wird entschieden, welcher Werbewert angemessen ist. Unternehmen können so viel effizienter bzw. zielgerichteter ihre Werbebudgets verteilen und ihre Zielgruppen ansprechen. Je mehr Suchmaschinen-Traffic bei relevanten Keywords, desto besser – demnach sollten sowohl SEO als auch SEA eingesetzt werden, denn sie greifen ineinander über und dadurch können Synergie-Effekte genutzt werden.

 

factfinderFactfinder:

Eine Suchfunktion ermöglicht es, einen bestimmten Datensatz in einer Datenmenge schnell zu finden. Die Suche läuft dabei wie folgt ab: Der Suchende gibt Keywords in die Suchfunktion ein. Im Hintergrund läuft ein Algorithmus bzw. ein Verfahren, um Ihren Datenbestand mit den Suchkriterien des Suchenden zu vergleichen. Der erste,  alle oder die ersten N Treffer des Datenbestands, die zu den Suchkriterien passen, werden gezogen und dem Suchenden angezeigt.

Unser Partner für eine fehlertolerante Suche, intelligente Navigation und umfassende Merchandising-Features ist Factfinder. Als breit aufgestellter Anbieter von eCommerce-Lösungen bietet FACT-Finder Ihnen zudem ein umfassendes Datenqualitäts-Know-How. Nutzerdaten, Klickpfade, Produkt- und Verkaufsdaten – FACT-Finder speichert, analysiert und bewertet auch die kleinste Ihrer Transaktionen und stellt in Echtzeit automatisierte Funktionen zur Verfügung, die Ihren Kaufprozess beschleunigen sowie Ihre gesamte Backend-Administration vereinfachen.
Durch Factfinder werden Ihre Kunden auf dem schnellsten Weg zum richtigen Produkt geleitet. Dabei werden Vertipper, Rechtschreibfehler und andere Abweichungen von der Schreibweise toleriert. Die hinterlegte Algorithmik sorgt dafür, dass Kunden die gesuchten Produkte trotzdem schnell und optimal sortiert finden. FACT-Finder funktioniert sprachenübergreifend, das heißt, dass Sie auch Ihre ausländischen Shops ohne manuellen Aufwand anbinden können. Über 1000 Online-Shops – in Deutschland sind es 51 der Top100 – steigern dadurch ihre Conversion Rate um 25% und mehr.