contentserv1PIM / Data Hub

Als ideale Grundlage für einen wohl-strukturierten Online-Shop gilt es, Produktdaten, die oft als non-Commerce-Daten vorliegen, in eCommerce-Daten umzuwandeln.
Hierzu wird häufig das Produktinformationsmanagement-System (PIM) herangezogen, um als grundlegende Arbeit die Datenhygiene für einen eCommerce | Data Hub zu erstellen.
Hier werden Produktdaten, Beschreibungstexte (Unique Content), Medien (Bilder, Filme) sowie Kategorien
und Attribute oder auch Sprachen und Währungen Produkt- bzw. Kanal-spezifisch zugeordnet.

Aus dem Produkt-Informations-System (PIM) – hier arbeiten wir mit Contentserv, J-Catalog, Tradebyte
sowie Brickfox zusammen – werden die Daten in die jeweiligen Shops bzw. Shopmandanten und / oder auf die Marktplätze ausgesteuert.  Es können alle Sprachen, alle Länder und alle Online-Märkte bedient werden – so könnte Ihr Vertrieb z. B. zusätzlich via Tradebyte über Otto oder Amazon erfolgen.

Somit gilt das PIM in der eCommerce-Systemlandschaft unter der Voraussetzung der 360°-Architektur als die eCommerce-Datenquelle für sämtliche B2B- und B2C-Prozesse.
Ebenso können diese Daten für third-party-Module, wie z.B. einem Customer Relation Management System (CRM), einem Content Management System (CMS) oder einer Typo 3 Verwendung finden.

bf-Szenario-Grafik-PIM

TRADE-Infografik-TB-One-A